Infos der Thaimassage am Harras

Hier finden Sie alle wichtige Informationen unserer Wellness- und Thaimassage am Harras.


Geschenkgutscheine

Schenken Sie sich selbst oder Ihren Liebsten einen Kurzurlaub, ob eine traditionelle Thaimassage oder eine Aromaölmassage. Fragen Sie nach unseren Geschenkgutscheinen und überraschen Sie Ihre Familie oder Freunde.

  • Gutscheine und Bonuskarten sind zwei Jahre ab Ausstellungsdatum gültig.
  • Es ist nicht möglich, sich einen Gutschein in bar oder einen Restbetrag nach einer Massage auszahlen zu lassen. Für den offenen Betrag erhalten Sie einen neuen Gutschein für die nächste Massage ausgestellt.

Terminvereinbarungen

Wenn Sie uns während der Geschäftszeiten telefonisch nicht erreichen können, dann sind gerade alle Mitarbeiter besetzt. Bitte versuchen Sie es kurze Zeit später nochmals oder wir rufen Sie baldmöglichst zurück. Natürlich können Sie uns auch eine Email schicken an.

  • Termine bitte mindestens 1 Woche im voraus vereinbaren. Manchmal sind jedoch auch kurzfristige Termine am gleichen Tag möglich.
  • Termine, die Sie nicht einhalten können, bitte mindestens 24 Stunden vorher absagen oder umändern. Email Anfragen können nicht immer, für Termine noch am gleichen Tag, zeitnah beantwortet werden.
  • Werden vereinbarte Termine vergessen und nicht abgesagt und dies mehr als ein mal passiert, können Termine nur noch gegen Vorkasse vereinbart werden.

> Vereinbaren Sie hier Ihren Termin


Weitere Infos zu den Massagen

Mahlzeiten:
Ca. 30-45 Minuten vor dem Massagetermin sollten Sie keine Mahlzeiten oder Getränke mehr zu sich nehmen.

Massagezeiten:
Wir bitten Sie, genügend Zeit mitzubringen. Bitte kommen Sie rechtzeitig zu Ihrem Termin. Wir bemühen uns, alle Massagen pünktlich und ohne Wartezeiten zu beginnen. Sollten Sie verspätet eintreffen und bereits ein Nachfolgetermin eines anderen Kunden ansteht, müssen wir Ihre Massagezeit leider etwas verkürzen.

Kommunikation mit der Masseurin:
Es ist sehr wichtig, dass Sie der Masseurin während der Massage mitteilen, ob eine Massage zu leicht oder zu fest ist. Es ist auch wichtig, dass Sie die Masseurin vor Beginn der Massage informieren, ob Sie an bestimmten Bereichen Schmerzen haben bzw. bestimmte Bereiche nicht massiert werden sollen.

Ruhezone:
Bitte sprechen Sie leise, sowohl an der Rezeption als auch oder vor allem in den Massageräumen. Ihre Liegennachbarn werden Ihnen dafür sehr dankbar sein.

Massagen sollten nicht durchgeführt werden bei …

  • Atembeschwerden, Atemwegserkrankungen und bei Asthma
  • Herz-Kreislaufprobleme
  • Hautausschläge, Ekzeme, offene Wunden
  • Erkältungskrankheiten
  • Krebserkrankung
  • bei Frauen: während der Periode / in der Schwangerschaft Monat 1-4 und 8-9

Sprechen Sie uns gerne bei individuellen Fragen an, wir helfen Ihnen gerne weiter!